Was Du tun kannst um die Welt ein wenig besser zu machen und was Dir mit Deinem eigenen Konsum helfen könnte 

#almaffm_ffmapproved.JPG

" Mir ist es wichtig einen guten Beitrag zu leisten, für die Umwelt und meine Kunden "

 

Hinter ALMA steht Alexandra Brückmann , 1977 geboren | Mutter | Alleinerziehend

Der Kopf, das Herz und die Seele von ALMA.

Floristin vor mittlerweile zig Jahren gelernt, danach als Dekorateurin gearbeitet und für circa 17 Jahre in der Gastronomie wie ein Blümchen aufgegangen.

Doch hat mich irgendwie nie die kreative Seite losgelassen.

2010 gründete ich das Label *by Shandy, bunte Hippie Broschen und Armbänder waren die Hauptprodukte die ich auf kleinen Märkten verkaufte. Mein Handmade-Nebengewerbe-Start!

Nicht ganz so erfolgreich, doch mich packte der Ehrgeiz.

Der Produktstil änderte sich, nach und nach entwickelte sich alles in Richtung: ANDERS SEIN!

Meine private Stilrichtung hatte sich auch verändert und das war der Startschuss.

 

Die Idee war geboren eine zeitlose Produktpalette entstehen zu lassen und ein neuer Name musste her.

Geboren bin ich mit dem Nachnamen Malecki - ein Freund überlegte nicht lange und kam durch meine Initialen auf AL MA. GEIL , was ein Zufall! sagte ich noch, denn wie es wirklich der Zufall will ist der Vorname meiner Lieblings Omi Alma.

Und weil ich die Spanische Sprache liebe und es übersetzt die SEELE heißt...... was sollte ich bitte gegen diese Idee habe

2013 dann war ALMA geboren, ich bin noch immer überglücklich mit dieser Entscheidung, es wächst täglich

- DAS BABY! Mittlerweile haben wir einen regionalen Shop, den Oständ Store in Frankfurt. 

Übrigens sind wir eine eingetragene Marke - ergo copyright

 

ANDERS , WARUM?  

Für uns definitiv das wir mit Herzblut an jedem Teil sitzen (auch wenn es mal Nummer 30 ist), die Gedanken die wir uns machen, die kleinen Serien die wir anbieten, unsere Handgezeichneten Designs, die Unikate die daraus entstehen, unsere Small Business Kooperationen, unsere Echtheit -auch die persönliche ....

Die Stickerei wie auch unsere Patches sind von Alma selbst designed, gelangen dann zu Anna nach Hamburg, ebenfalls Solounternehmerin, zur Produktion. Damit unterstützen wir uns gegenseitig und arbeiten nun schon seit einigen Jahren zusammen. Das Garn für die Alma Stickereien kommt aus Freiburg im Breisgau. Diesen Unternehmen hat eine eigene Garnproduktion, sogar eingefärbt werden sie in Deutschland. 

Auch den Siebdruck lassen wir seit jeher von einer kleinen Kooperation zwischen Freunden bearbeiten. 

Unsere Schmuckmaterialien werden in der Türkei, Israel aber auch Asien in kleinen Betrieben produziert bevor sie uns erreichen.

Wir achten auf reine, nickel freie Materialien und haben Kontakt zu den kleinen Produktionsbetrieben.

Danach bearbeiten wir sie in unserem Atelier und kreieren Eure besonderen, wunderschönen und limitierten Stücke.

Messing und Kupfer sind der Hauptbestandteil, besonders pflegeleicht, allergiearm und mit Zahnpaste aufpolierbar.

Bei uns findet ihr auch kein BLACK FRIDAY oder CYBER MONDAY - das muss nicht sein.

Wir wollen unseren Standard halten und somit auch unsere Preise. 

Sicher gibt es das ein oder andere Schnäppchen auch bei ALMA zu schlagen aber nicht in diesem Ausmass wie es das World Wide Web anbietet. 

Auch sind wir zu 100 % PRO für den Erhalt des lokalen Einzelhandel. Deshalb haben wir mit mehreren tollen lokalen aber auch überregionalen Labels das wunderschöne Oständ gegründet.

Darüber informiert Dich immer Facebook ;-) - also unsere Seite 

 
 

FASHION REVOLUTION ist eine wunderbare Art auf all die Missstände in der Fashion Industrie aufmerksam zu machen. Die herkömmlichen Fast Fashion Marken bringen unglaubliche 24 Kollektionen im Jahr heraus, das heißt pro Monat 2 neue. Da fragt man sich nicht nur ob es überhaupt notwendig ist, das Riesen Problem dabei ist ja, in unserer heutigen Wegwerf Gesellschaft, WOHIN gehen die ganzen ungetragenen oder schnell aussortieren Stücke nach dem Kauf. Wir möchten sensibilisieren, wir möchten dazu beitragen das  ein Umdenken in den Köpfen statt findet. Wir brauchen alle keine Unmengen an Kleidungen, Schuhen, Taschen & Schminke zu Hause. Wir alle hamstern, weil uns durch die Medien suggeriert wird: Du brauchst das!! Nein, wir brauchen es nicht. Ein gutes Buch kann ich Dir empfehlen, ich habe es selbst gelesen und bin noch dabei. Es ist von Jana Klar und heißt Mein Konsumtagebuch und bearbeitet das Thema Konsum sehr deutlich und verständlich.  Sie selbst war nämlich in der "Konsumfalle" als Influenzer und hat durch Selbstreflektion und Zulernen sich heraus gearbeitet. 

Ich mache uns deshalb auch viele Gedanken über Konsum, wo kommt unsere Rohware her, wer macht sie wo kommt die Baumwolle her.....

Unsere Bekleidung ist immer mit dem Fair Wear Foundation Siegel ausgezeichnet, welches für den Ethischen Handel steht. Unsere Shirts bestehen aus zertifizierter fair gehandelter Biobaumwolle. Die Sweatshirts sind entweder ebenfalls aus 100% Biobaumwolle, oder aus mindestens aus 85% Biobaumwolle mit 15% recyceltes Polyester. Wir benutzen Produkte von 2 festen Großhändlern welche sich sehr für all die Kriterien einsetzen. Hier folgende Quellen: Stanley und Stella und Fair Wear Foundationen .

Alma, wie auch der Oständ Store und einige andere nachhaltige Labels in und um Frankfurt, haben sich zusammen getan um auch bei uns mehr dafür zu kämpfen. Wir möchten Euch sehr gerne einladen, falls Du/Ihr Interesse habt, bei uns dabei zu sein. Wir treffen uns alle 3 Monate zum Meeting und besprechen Aktionen. Melde Dich sehr gerne per E-Mail bei Maike oder Rebecca unter frankfurtfashionmovement@posteo.com

 

Wir haben schon einige tolle Blogeinträge bekommen, Interviews gegeben und auch das Fernsehen war bei uns.

Ausserdem arbeiten wir mit verschiedenen Fotografen sowie Make up Artists.

Interviews: 

       

Weit und Breit Magazin

RTL Hessen Werbefilm

Intro Magazin

Feinripp Magazin

Hessisch 4 Fashion Part 1

Hessisch 4 Fashion Part 2

Frankfurter Rundschau

Unternehmerhelden Award

Frizz Frankfurt

Journal Frankfurt

Frankfurt du bist so wunderbar

Offenbach Post

Homemade Fair

Fashion Frankfurt

Antenne Frankfurt

Kunden/Kooperationen/Vorstellungen:

Wella Deutschland

W-Festival 2018

Deutsche Bahn 

Wolke Hegenbarth

Thomas Raudnitzky

Kaye Ree

Gude.Mode mit GNTM 2018

Welt Vegan Magazin

Das Vegan Magazin

Fotografen:

Katerina Bondar

Nadine Kopp

Florian Geiger

Flexografie

Julia Klaus 

Miriam Stangel

David Helmich

Paul Tzschoppe

Tobi Hartmann

Josie Rachel